Hochwasserkatastrophe im Norden von Rheinland-Pfalz und in Nordrhein-Westfalen

 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir alle sind sehr geschockt gewesen, als wir von der verheerenden Flut im Norden von Rheinland-Pfalz und in Nordrhein-Westfalen erfahren haben. Hierbei handelt es sich um eine Hochwasserkatastrophe mit einem für uns kaum vorstellbaren Ausmaß.

Es werden immer noch zahlreiche Menschen vermisst. Hierbei ist nicht bekannt, ob sich diese Menschen bei Nachbarn oder Verwandten aufhalten, das Einsatzgebiet aus eigener Kraft verlassen haben oder ob sie tatsächlich vermisst sind. Viele Menschen haben alles verloren und sind derzeit in Schulen untergebracht. In einer Vielzahl der Ortschaften sind noch immer Strom- und Telefonnetz ausgefallen und auch keine sonstige Infrastruktur mehr vorhanden.

Bereits in der letzten Woche hat unsere Freiwillige Feuerwehr neben den bereits sich im Einsatz befindenden Kameradinnen und Kameraden weitere 15 Mitglieder unserer Wehren für die Hilfszüge 1 und 2 des Rhein-Pfalz-Kreises zusammengestellt, die auf Anforderung der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) am Sonntagmorgen, den 18.07.2021, zusammen mit den Vertretern des Rhein-Pfalz-Kreises zum Einsatz aufgebrochen sind. Für die nächste am 21.07.2021 geplante Ablösung der Einsatzkräfte werden wir wieder eine Mannschaft zusammenstellen.

Die Einsätze vor Ort werden von der ADD als zuständiger Landesbehörde für den Katastrophenschutz koordiniert. Hilfeleistungen gleich welcher Art sollen nur in Abstimmung mit der ADD organisiert und durchgeführt werden.

Nach deren Rückmeldung sind aktuell keine weiteren Sammlungen an Sachspenden erforderlich. Daher sehen wir derzeit von einem entsprechenden Aufruf ab.

Am dringendsten werden jedoch derzeit finanzielle Hilfen benötigt. Die ADD und der Landkreistag arbeiten gemeinsam an einer „Sammelkonto-Lösung“, die der kommunalen Familie auch Geldspenden ermöglicht.

Die Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim wird einen Betrag in Höhe von 5.000,- € als finanzielle Hilfe zur Verfügung stellen und würde sich freuen, wenn viele Mitbürgerinnen und Mitbürger sich ebenfalls mit einer Geldspende beteiligen.

Geldspenden können über das nachfolgende Konto der Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim

 Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz eG

IBAN: DE50 5479 0000 0000 0150 08

Verwendungszweck: Hochwasseropfer – 1260-499100

eingezahlt werden und werden dann zusammen mit dem Betrag der Verbandsgemeinde auf das Sammelkonto überwiesen. 

Wir würden uns sehr freuen, wenn ein möglichst großer Betrag zu Stande kommt und möchten uns bereits jetzt für Ihre Hilfsbereitschaft herzlich bedanken.

Lambsheim, 19.07.2021

Für die Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim

Michael Reith               Willi Boxheimer              Ewald Merkel                Gunter Steuer

Bürgermeister              1. Beigeordneter             Beigeordneter               Beigeordneter

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen: