Aktuelles

13.11.2020

Wie bunt ist eigentlich Ihr Haus?

Thermografie-Spaziergang mit der Energieberatung der Verbraucherzentrale

Im Winter, zwischen Ende Januar und Mitte Februar lädt die Klimaschutzmanagerin der Gemeinde Lambsheim-Heßheim gemeinsam mit dem Energieberater Harms Geißler der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz zu einem Thermografie-Spaziergang ein. Bei dem Rundgang werden ausgewählte Wohnhäuser von außen mit einer Thermografiekamera betrachtet und sonst nicht sichtbare Wärmeverluste erkennbar gemacht. Dabei erklärt der Energieberater mögliche Energiesparmaßnahmen im Gebäudebestand und erläutert die Möglichkeiten und Grenzen der Thermografie.

Wer teilnehmen möchte und sein Haus mit einem Blick durch eine Wärmebildkamera sehen will, kann sich per E-Mail unter  bis zum 15.12.2020 anmelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Der Ort des Spaziergangs wird im Januar bekanntgegeben. Bitte beachten Sie, dass bei zu vielen Interessenten eine Auswahl stattfinden muss. Die Route ist abhängig von der Lage der ausgewählten Gebäude. Bei Regen oder zu warmen Außentemperaturen kann der Spaziergang nicht stattfinden. Beim Thermografie-Spaziergang sind die allgemein bekannten Maßnahmen zum Infektionsschutz einzuhalten, wie das Tragen einer Schutzmaske, Handhygiene und die Einhaltung des Mindestabstands.


13.10.2020

Vereinfachtes Nachweisverfahren beim Umweltbonus

Beim Umweltbonus handelt es sich um eine Kaufprämie für den Erwerb (Kauf oder Leasing) von Elektrofahrzeugen. Durch den Umweltbonus wird der Austausch der KFZ-Flotte durch klima- und umweltfreundlichere Elektrofahrzeuge gefördert. Seit dem Inkrafttreten der neuen Förderrichtlinie am 03.06.2020 sind reine Batterieelektrofahrzeuge, Plug-in-Hybride und Brennstoffzellenfahrzeuge bis zu einem Netto-Basis-Listenpreis von maximal 65.000 Euro (Staffelung der Förderhöhe ab 40.000 Euro) förderfähig, die auf der Liste der förderfähigen Fahrzeuge stehen in Form von Neuwägen oder in Form von jungen Gebrauchtwagen stehen, insofern diese noch nicht über den Umweltbonus gefördert wurden, förderfähig. Sowohl Privatpersonen als auch Gewerbetreibende, Unternehmen, Unternehmen mit kommunaler Beteiligung, Stiftungen aber auch Körperschaften und Vereine können von der Investitionsprämie – auch unter bestimmten Voraussetzungen rückwirkend – noch bis zum 31.12.2021 profitieren. Ab dem 1. September 2020 ist das Nachweisverfahren stark vereinfacht – dank der neuen digitalen Schnittstelle mit dem Kraftfahrtbundesamt müssen Sie nur die Fahrzeugidentifikationsnummer eingeben und dem Datenaustausch zustimmen. Nachdem Sie Ihren Antrag abgeschickt haben, werden automatisch die Daten wie beispielsweise Hersteller, Modell und Halterhistorie beim Kraftfahrtbundesamt abgerufen. Ihr Fahrzeugbrief muss nicht mehr hochgeladen werden, da die Daten bereits dem Kraftfahrtbundesamt vorliegen.  Nähere Informationen erhalten Sie beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)  unter  https://www.bafa.de/DE/Energie/Energieeffizienz/Elektromobilitaet/elektromobilitaet_node.html.


07.10.2020

Bund fördert Kauf und Installation privater Ladesäulen

Ab diesem Monat fördert der Bund erstmals Kauf und Installation privater Ladesäulen.

Wer kann Anträge stellen? - Träger von Investitionsmaßnahmen zur Errichtung einer Ladestation für Elektroautos im nicht öffentlich zugänglichen Bereich von selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden. Träger von Investitionsmaßnahmen sind zum Beispiel Privatpersonen, Wohnungseigentümergemeinschaften, Wohnungsunternehmen, Wohungsgenossenschaften und Bauträger.

Was wird gefördert? - Gefördert wird der Erwerb und die Errichtung einer fabrikneuen, nicht öffentlich zugänglichen Ladestation inklusive des elektrischen Anschlusses sowie damit verbundene notwendige Nebenarbeiten an Stellplätzen von bestehenden Wohngebäuden in Deutschland, wenn unter anderem die Ladestation über eine Normalladeleistung von 11 kW verfügt, der Strom zu 100 % aus erneuerbaren Energien kommt und die Ladestation intelligent und steuerbar ist.

Weitere Informationen finden Sie unter www.kfw.de/440 .


19.09.2020

STADTRADELN 2020 erfolgreich beendet!

Am vergangenen Samstag endete bei uns STADTRADELN!

Mit über 20 Fahradbegeisterten beendeten wir das diesjährige STADTRADELN mit einer Abschlussrundtour über Heßheim und Lambsheim. Am Ende wurde in Heßheim am Parkplatz der Verwaltung die Fotoausstellung „Das Fahrrad auf dem Land“ des Heimatmuseums Altes Rathaus Heuchelheim um Fotos, die in den vergangenen drei Wochen entstanden sind, ergänzt. Einen herzlichen Dank geht an all die Unterstützer und Helfer in den Ortsgemeinden sowie den Beindersheimer und Lambsheimer Landfrauen, durch welche in diesen drei Wochen tolle Radtouren gelingen konnten!


31.08.2020

Der Anfang ist gemacht-  STADTRADELN ist gestartet!

Am vergangenen Sonntag startete bei uns STADTRADELN!

Mit über 24 Fahradbegeisterten eröffneten wir die kleine, aber feine Ausstellung zum Thema „Fahrrad fahren auf dem Land“ mit beeindruckenden Fotos aus den 1920er Jahren. Danach führte uns die Tour von Heuchelheim über die Weinberge, Mais- und Zuckerrübenfelder zu den Park- und Grünanlagen in Kleinniedesheim. Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es weiter zu Biotopen wie Auen und Trockenmauern in Großniedesheim, wo über die hoch invasive Tierart des roten amerikanischen Sumpfkrebses und die Folgen der Ausbreitung berichtet wurde. An unserer letzten Station in Beindersheim wurden wir herzlich von den Landfrauen der Ortsgemeinde empfangen und verpflegt.

Ein herzlichen Dank geht an all die Unterstützer und Helfer, durch welche diese tolle Auftaktveranstaltung gelingen konnte!

Nun heißt es noch zwei Wochen lang Radeln für ein gutes Klima und für den Erhalt unserer Natur und Umwelt. Radeln Sie, treten Sie in die Pedale! Senden Sie uns gern Fotos von Ihren Radtouren für unsere Fotoausstellung!


19.08.2020

Anmeldung Auftaktveranstaltung STADTRADELN!

Die Auftaktveranstaltung für STADTRADELN beginnt am 30.08.2020 um 15 Uhr am Heimatmuseum Altes Rathaus in Heuchelheim. 

Nach dem Besuch der kleinen, aber feinen Fotoausstellung aus den 1920er Jahren zum Thema "Fahrrad fahren auf dem Land" schwingen wir uns auf den Sattel und starten unsere Tour durch einen Teil der Verbandsgemeinde.

Für Verpflegung unterwegs ist gesorgt- bitte denken Sie daran für die Pausen Ihren Mund-Nasen-Schutz einzupacken.

Eine Teilnahme kann aufgrund der Hygiene- und Schutzmaßnahmen nur nach vorheriger Anmeldung bis zum 28.08.2020 erfolgen.

Anmelden können Sie sich ganz einfach unter https://app.guestoo.de/public/event/ab45f594-6ea0-45b5-b190-8451a26d6f8b .


06.08.2020

Auf den Sattel! Fertig! Los!

Die Gemeinde Lambsheim-Heßheim im Rhein-Pfalz-Kreis nimmt vom 30. August bis 19. September 2020 am STADTRADELN teil. Alle, die in der Gemeinde Lambsheim-Heßheim im Rhein-Pfalz-Kreis wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Kurz vor Start gibt es schon einmal drei mögliche Radtouren kreuz und quer durch die Verbandsgemeinde:

Von Heuchelheim über Klein- und Großniedesheim nach Beinderheim und zurück

Rundtour durch Heßheim und Lambsheim

Einmal quer durch die Verbandsgemeinde

[hier geht es zu mehr Informationen]


15.07.2020

Acht Nachteile von Schottergärten in Kürze!


  1.   Sehr teuer, sowohl in Anschaffung als auch Pflege
  2.  Weder Insekten, noch Vögel, noch andere Gartentiere finden Nahrung und Lebensraum
  3.  Regelmäßige Reinigung durch Einsatz von Laubbläsern und Hochdruckreinigern nötig
  4.  Höhere Hitzebelastung im Sommer, da sich Schotter stark aufheizt
  5.  Steigerung der Staubbelastung, da keine Filterung von Feinstaub
  6.  Lärmverstärkung
  7.  Irreparable Bodenverdichtung und Bodenzerstörung
  8.  Regenwasser kann zumeist gar nicht versickern, dadurch wird Hochwasser begünstigt                                                        [hier geht es zu mehr Informationen]

19.06.2020

Wildblumenwiese vor der Verwaltungsstelle Lambsheim

Naturnahe Gestaltung als aktiver Beitrag zur biologischen Vielfalt.
Der fortschreitenden Rückgang von Wildbienen, Schmetterlingen und Co. findet immer mehr Aufmerksamkeit in der Bevölkerung. Schon Anfang März 2020 beschloss die  Ortsgemeinde Lambsheim, dass größere Grünanlagen wie vor der Verwaltungsstelle nur noch im Randbereich gemäht und mit Stauden bepflanzt werden sollen.
Hierdurch wird ein Beitrag zur Bewahrung der biologischen Vielfalt auf kommunalen Flächen geleistet, denn durch die naturnahe Gestaltung entstehen wertvolle Lebensräume für eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten. Zudem fungieren solche umweltfreundlichen Grünflächen als Trittsteine für eine Vernetzung der Lebensräume.


17.06.2020

Gemeinsam wird’s effizienter!  Wir und weitere zehn Kommunen aus der Metropolregion Rhein-Neckar systematisieren unser Energiemanagement

Zweijährige Reihe der Energieagentur Rheinland-Pfalz zur Einführung eines kommunalen Energiemanagements startet am 17. Juni 2020 [hier geht es zu mehr Informationen]




Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen: